Dienstag, 6. Juni 2017

{Glutenfrei/ Alltagsküche} Schnell gemachtes Superfood-Brot


Bislang war ich immer etwas skeptisch bei glutenfreien Brotrezepten, und meistens habe ich sie kein weiteres Mal gebacken. Nun bin ich in Louise Hays Buch Ernährung für Körper und Seele auf einen Vorschlag gestoßen, das meine Neugier weckte und mich zum Experimentieren inspirierte. Herausgekommen ist eine überaus leckere Variante und ein echt leckeres Brot, das ohne "Gehzeit" auskommt: saftig, ballastoffreich und super für Menschen mit Verdauungsbeschwerden und/ oder Glutenunverträglichkeit. Wundere dich nicht: Das Brot geht nicht so auf, wie du es vielleicht von "normalem" Hefebrot kennst. Wenn du ein größeres Endprodukt willst, verdoppele doch einfach die Zutaten. Und wie immer: Spiel´ mit Gewürzen, Kernen und Kräutern, wie du lustig bist. 😊


Zutaten:
15og gemahlene Leinsamen
130g Vollkorn-Buchweizenmehl
1 Eßl. gemahlene Flohsamenschalen
1 Eßl. Kokosblütenzucker oder ein anderes Süßungsmittel deiner Wahl
100g gemahlene Mandeln
1,5 Teel. gem. Kreuzkümmel
je 1 Teel: gem. Kurkuma und (optional) Gerstengraspulver von Lebepur -> dm
je 1 Teel. gerebelter Oregano und Basilikum
1 Teel. Salz
1/2 Teel. Natron

200ml Wasser
2 Eßl. Apfelessig
2 Eßl. Ghee/ Kokosöl bzw. ein anderes hoch erhitzbares Öl nach Vorliebe

Zubereitung:
Heize den Ofen auf 180°C vor. Mische die trockenen und flüssigen Zutaten seperat und gib dann alles zusammen und verarbeite alles zu einem geschmeidigen Teig. Fülle diesen in eine kleine mit Backpapier ausgelegte Kastenform und backe das Brot ca. 25-30 Minuten. Je nach Ofen kann die Backzeit etwas variieren. Check also in den letzten Minuten ab und an, ob das Brot schon gar ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...